Klimaschutz braucht Öffentlichkeit!

Um unser Klima nachhaltig zu schützen, müssen wir alle unser Verhalten im Alltag ändern. Das ist nicht einfach. Berichte und Tipps in den Medien helfen uns dabei unser Umweltbewußtsein zu verbessern und andere Menschen zu überzeugen. Eine Auswahl an Spots zum Thema "Klima und Energie" auf YouTube findet ihr hier. Wenn ihr auch einen Spot kennt, schickt uns eine kurze Mail mit dem Link:

Hier Klima-Spot melden

 

 

Spots zum Thema Klima und Energie

 

Da steckt viel Energie drin!

Der Spot von Christian Mono und Lea Vogel hat im Wettbewerb Klimafreunde Arnsberg der 2. Preis gewonnen.

Der Werbespot möchten einer möglichst breiten Masse sowie der jüngeren Generation die Vielzahl der Energiefresser in heutigen Haushalten bewusst machen. Er soll bewusst machen, dass unser Verhalten im kleinen, privaten Bereich Auswirkungen auf unsere ganze Welt hat.

 

Klimaschutz jetzt!

Auf beeindruckende Weise ist es dem belgischen Regisseurs Nic Balthazar gelungen, mit 6.000 Menschen am Strand von Ostende die Dramatik des Klimawandels darzustellen. Dieser Film reißt mit und hinterlässt eine Gänsehaut.

 

Klimaschutz

Was tun gegen steigende Spritpreise? Der Spot macht auf witzige Weise den Zusammenhang zwischen einer sparsamen Fahrweise und dem Klimaschutz deutlich.

 

Das Klima schlägt zurück!

Der Kurzfilm zeigt, dass auch der kleinste Klima-und Umweltverschmutzer es irgendwann zurück bekommt.

Der Film soll dazu aufrufen sich mehr Gedanken über das Klima und unsere Umwelt zu machen, sowie euer eigenes Konsumverhalten zu überdenken!

Ich mach mit weil Klimaschutz über meine Zukunft entscheidet. Die Natur braucht den Menschen nicht. Wenn wir also eine Erde ohne Menschen haben möchten, brauchen wir nur so weiterzumachen. Es liegt an jedem selber was er seinen Kindern und Enkeln, was er uns hinterlassen möchte.

Lando, 18 Jahre

News & Termine

Keine Artikel in dieser Ansicht.

Umfrage

Umfrage

Ist der Mensch schuld am Klimawandel?








Förderer & UnterstützerGefördert durch
BMUMit der Abwicklung der Fördermaßnahme hat das BMU den Projektträger Jülich beauftragt.

PTJ